Toshiba Estia – Toshiba Wärmepumpe

In Sachen Klima- und Heiztechnik sind umweltfreundliche Luft-Wasser-Wärmepumpenanlagen von Toshiba wahre Allroundtalente. Ob zum Heizen, zur Warmwasserbereitung oder zum Kühlen von Gebäudebereichen: Die Energie wird für den Betrieb aus der Umgebungsluft gewonnen und auf das Warmwassersystem übertragen. Setzen auch Sie bei der Gebäudemodernisierung auf eine richtungsweisende Technologie.

So funktioniert Toshiba Estia

Eine Luft-Wasser-Wärmepumpenanlage besteht aus einem Wasserspeicher, einer als Hydrobox bezeichneten Einheit und aus einem Außenaggregat. Dieses steht im Freien, es bildet den Kern des Systems. Das Gerät liefert mithilfe eines Kompressors und eines integrierten Luft-Wärme­tauschers die benötigte Energie in Form von Wärme aus der Außenluft. Diese gibt sie an die im Gebäudeinneren stehende Hydrobox ab. Dort kommt clevere Physik zum Einsatz. Es hört sich paradox an, doch von der Hydrobox wird Wärme über einen eingebauten Platten-­Wärmetauscher durch Kältemittel verlustfrei auf das Wassersystem übertragen. Die Einheit versorgt alle im Haushalt befindlichen Komponenten.

Mit Toshiba Estia holen Sie sich ein vollwertiges Heizsystem ins Haus, das auch über einen Warmwasserspeicher verfügt. Er hält unter anderem das benötigte Heißwasser zum Baden und Duschen bereit. Damit es nicht zu schnell abkühlt, ist er aus korrosionsbeständigem Edelstahl gefertigt und mit effizienten Dämmstoffen ausgekleidet. Der Speicher ist zudem mit einer Elektro-Heizung ausgestattet, die warmes Wasser zu jeder Zeit sicherstellt.

Estia: Wohlfühltemperaturen bei jeder Wetterlage

Eine Luft-Wasser-Wärmepumpenanlage stellt ihre Stärken in Privathaushalten genauso unter Beweis wie in gewerblich genutzten Immobilien. Sie ist für den Einsatz in Neubauten, Einfamilien- und Reihenhäusern konzipiert. Leistung und Energieeffizienz gehen Hand in Hand. Das System stellt den optimalen Heizbetrieb bei Außentemperaturen von bis zu -20 °C sicher. In der heißen Jahreszeit muss das Quecksilber schon auf +43 °C klettern, damit eine Luft-Wasser-Wärmepumpenanlage an ihre Grenzen stößt. Wasser lässt sich auf eine Temperatur von bis zu 55 °C erhitzen, was für fast alle wasserführenden Heizungsarten völlig ausreicht.

Estia und Estia Hi Power

Mit Estia erhalten Sie maßgeschneiderte Heizungstechnik aus einer Hand. Die Serie besteht aus zahlreichen Komponenten in verschiedenen Ausführungen. Diese unterscheiden sich im Wirkungsgrad und in der Leistungsstärke. Alle Funktionen der Luft-Wasser-Wärmepumpenanlage lassen sich bequem über das Bedienfeld der Hydrobox steuern, optional ist auch eine externe Fernbedienung inklusive Temperatursensor erhältlich. Estia Hi Power stellt hingegen die Oberklasse dar, die mit erweiterten Funktionen punktet – alle Features der Basismodelle sind natürlich enthalten. Die besondere Eigenschaft besteht darin, dass sich das System bei niedrigen Außentemperaturen von bis zu -25 °C uneingeschränkt nutzen lässt. Estia Hi Power ist somit die ideale Lösung für kältere Regionen. Die Systeme lassen sich splitten, woraus sich ein weiterer Vorteil ergibt. Die wasserführenden Leitungen liegen dann im Gebäudeinneren, wodurch sie vor Kälte weitgehend geschützt sind. Somit verringert sich die Gefahr von Wasserrohrbrüchen, die mitunter durch Frost entstehen.

Mit Estia in die Zukunft investieren

Häuselbauer sowie Eigenheimbesitzer sparen nicht nur Heiz-, sondern auch Bau- und Zusatzkosten. Es wird kein Schornstein mehr benötigt, außerdem lässt sich die Hydroeinheit an nahezu jedem Ort installieren. Voluminöse Heizungsanlagen im Keller, Öl- und Erdgastanks gehören der Vergangenheit an. Ein Luft-Wasser-Wärmepumpensystem ist darüber hinaus mit fast allen Heizkörpern kompatibel. Es lassen sich ebenso zwei unterschiedliche Heizsysteme parallel ansteuern. Auch die Kombination mit Pellets-, Solar- und Fotovoltaikanlagen ist möglich. Elektrisch betriebene Radiatoren und Nachtspeicherheizungen bilden die Ausnahme, doch die haben aufgrund ihrer unzureichenden Energieeffizienz eh ausgedient.

Die CO2-Bilanz fällt bei Estia wie auch bei Estia Hi Power vorbildlich aus. Es wird nur Elektrizität benötigt, die für den Grundbetrieb erforderlich ist. Zur Wärmegewinnung greifen beide Systeme auf natürliche Ressourcen zurück. Das enthaltene Kältemittel ist selbstverständlich FCKW-frei. Im Gegensatz zu anderen Heizungsanlagen stellt die Investition keinen finanziellen Kraftakt dar. Bei allen Versionen von Estia fallen darüber hinaus die Betriebskosten und der Wartungsaufwand äußerst gering aus.